© Ilona Sudnika 2017 Home Impressum Haftungsausschluß Seite empfehlen

Wichtiges für Diabetiker

Diabetis und Füsse



  Bei Menschen mit Diabetes mellitus kann es durch das jahrelange Bestehen der Krankheit zu Veränderungen an den Nerven und Gefäßen kommen.
Lange Zeit hohe oder erhöhte Zuckerwerte im Blut können zu Störungen in den Nerven und zum Fortschreiten einer Gefäßverkalkung führen.

Hauptursachen von Fußproblemen bei Diabetikern

Die Nervenstörung ist gekennzeichnet durch :
  • keine oder nur geringe Schmerzen bei Verletzungen
  • trockene Haut

Die Durchblutungsstörung ist gekennzeichnet durch :

  • starke Schmerzen bei kleinen Verletzungen
  • bläuliche Verfärbung der Füße und Zehen
  • kalte Füsse
  • Fußpulse nicht tastbar
  • dünne durchscheinende Haut

Tägliche Kontrolle beider Füße und Schuhe :

Die tägliche Kontrolle beider Füße ist für Diabetiker eine wichtige Grundvoraussetzung um Veränderungen frühzeitig zu erkennen.
Bei schlechtem Sehvermögen und/oder eingeschränkter Beweglichkeit kann die zusätzliche Verwendung einer Lichtquelle oder die Verwendung eines Spiegels sehr hilfreich sein. Wichtig ist die Besichtigung der ganzen Fußsohle und der Zehenzwischenräume.

Falls Sie selbst dazu nicht in der Lage sind, bitten Sie Ihre Angehörigen, Freunde oder den Pflegedienst ihnen zu helfen.

Legen Sie besonderes Augenmerk auf:

  • Hornhaut, Schwielen
  • Veränderungen wie Druckstellen, Hühneraugen
  • Blasen, kleine Verletzungen
  • Verfärbungen oder Rötungen
  • trockene, rissige Haut
  • geschwollene Füße
  • Einschnürungen von Socken oder engen Schuhe